Art Deco: A Peek through History

Art Deco: Ein Blick in die Geschichte

Art-déco-Stile, die in hohem Maße ein Produkt der Nachkriegs-1920er Jahre waren, versuchten, sich von den starren Grenzen zu lösen, die Frauen durch die edwardianische Mode auferlegt wurden, die in der Zeit davor dominierte. Die Schmuckdesigner der Art-Deco-Ära wollten unbedingt mit den fließenden Linien und natürlichen Themen des Jugendstilschmucks brechen. Stattdessen nahmen sie den Modernismus und die Fortschritte bei technischen Innovationen und Maschinen an, die ein neues Gefühl von Freiheit und Individualismus mit sich brachten, das sich eifrig in der Modewelt widerspiegelte, mit diesem kamen neue Stilikonen wie Coco Chanel.

Heute schauen wir uns die Prozesse, Innovationen und die Geschichte an, die zum großen Boom des Art-déco-Schmuckdesigns geführt haben.

Als die Welt die Tiefen des Ersten Weltkriegs verließ, ersetzten alte Designpraktiken aus dem Fernen Osten für Lack das Emaillieren - als chinesische Arbeiter, die während des Ersten Weltkriegs Flugzeugpropeller lackiert hatten, begannen, stattdessen Schmuck zu polieren und zu lackieren. Noch ältere, archäologische Entdeckungen in Ägypten, vor allem das Grab von Tutanchamun, inspirierten die geometrische Natur von Art-déco-Schmuck, während sie Lotusblüten, Skarabäen und dem Auge des Horus huldigten.

Mit der Globalisierung brachten internationale Einflüsse komplizierte indische Edelsteinschnitztechniken zu neuen farbenfrohen Materialien - wie Lapislazuli, Türkis und Achat. Ein neues Verfahren zur Zucht von Perlen brachte eine Fülle von Steinen mit sich, die es zu einem der kultigsten Juwelen der 1920er Jahre machten.

Mit all diesen Veränderungen kamen auch neue Frisuren. Vorlieben für kürzere Haare gingen mit neuen Ohrringen einher. Art-déco-Ohrringe waren lang und zart und oft geometrisch geformt, mit Diamanten und vielleicht einem großen farbigen Edelstein.

Farbige Edelsteinringe im Cabochonschliff waren beliebt und wurden oft mit Edelsteinverzierungen oder Emaillierungen verwoben. Andere Ringstile umfassten dicht gepackte Diamantpavés, die als Interpunktion fungierten, um den Glanz des gesamten Stücks hervorzuheben.

Halsketten enthielten oft lange Perlenperlen oder andere perlenbesetzte Edelsteine, die sich wunderschön mit beeindruckenden Diamanten, Rubinen, Smaragden und Saphiren rühmen konnten. Anhänger wurden oft von dem Schmuck inspiriert, der in den Pyramiden des alten Ägypten gefunden wurde. Die oft an opulenten Ketten hingen – durchsetzt mit Edelsteinen und Perlen.

Erleben Sie den Glanz und Glamour der 1920er-Jahre noch einmal – mit der Art-déco-Kollektion, inspiriert von den wilden 20er-Jahren, oder etwas moderner, warum sehen Sie sich nicht die Grand-déco-Kollektion an!

Art Deco Style Baguette Black Spinel & Marcasite Ring in 925 Sterling Silver

Grand Deco Rock Crystal, Chalcedony & Black Enamel Statement Ring

.